Umwelthaus Pinneberg e.V.

Umwelthaus Pinneberg e.V.

Bibliothek
frühere Bonbons

zurück zur "Bonbondose" Materialien Fotos
Vogelfutterspender aus Getränkekartons

Du brauchst:
  • Zwei dünne, gerade Zweige, ca. 15 cm lang als Sitzstangen
  • Zwei dünne, gerade Zweige, ca. 20 cm lang als Stabilisierung für das Dach
  • Einen sauberen 1 Liter-Getränkekarton mit quadratischem Boden als Futterbehälter
  • Einen sauberen 1 Liter-Getränkekarton mit rechteckigem Boden für das Dach
  • Ein Lineal und einen Stift
  • Ein scharfes, spitzes Messer (und deshalb vielleicht einen Erwachsenen)
  • Eine Schere
  • Einen langen Draht oder einen Draht-Tütenverschluss und Faden zum Aufhängen
  • Vogelfutter

    Anleitung:
    1.Messe bei dem Futterbehälter-Karton vom Boden aus 1 cm nach oben und zeichne dir eine rundum laufende Linie auf.
    Messe nun beginnend an jeder Ecken nach rechts und links auf deiner Linie entlang 2 cm ab und zeichne dir auf der Linie eine Markierung ein.
    2.Stich an einer Seite knapp über dem Boden einen 1 cm langen Schlitz in den Karton und schneide von der Mitte dieses Schlitzes noch einmal ein kleines Stück mit der Schere gerade nach oben. Wiederhole dies auf der gegenüberliegenden Seite.
    Durch die Schlitze steckst du später eine Sitzstange quer durch den Getränkekarton.

    Für die zweite Sitzstange musst du die Schlitze auf den noch freien Seiten etwas höher machen.
    3.Lege den Getränkekarton auf eine Kante und schneide mit dem scharfen Messer auf deiner eingezeichneten Linie bis zu den Markierungen die Ecken ein. Wieder hole dies bei den anderen Ecken.
    4.Nun drückst du den Karton an den Ecken nach innen. Hier können nachher die Vögel das Futter picken. Damit sie es dabei bequem haben, stecke die Sitzstangen in die Schlitze.
    Zum Einfüllen des Futters öffne den Karton oben und montiere den Schraubverschluss ab.
    5.Damit es durch das Loch des Schraubverschlusses nicht in das Futter schneit brauchst du ein Dach. Dafür schneidest du von dem Dach-Karton den Boden und den 'Deckel' ab. Dann schneidest du ihn in der Mitte einer der schmalen Seiten auf.
    6.In die Ecken machst du etwa 1 cm vom Rand kreuzförmige Einschnitte, durch die du später die Stöcke zur Stabilisierung des Dachs stecken kannst.
    7.Falte die beiden Hälften des Kartons übereinander. Dieser Mittelknick ist dein Dachgiebel. Lege das Dach mit dem Giebel auf deinen geschlossenen Futterspender. Bohre ein Loch durch das Dach und die Verschlusskante von dem Futterspender. Achte darauf, dass das Loch etwa in der Mitte von Spender und Dach und nicht zu dicht am oberen Rand ist. Tipp:
    Es reicht, wenn du erst einmal nur durch eine Seite des Giebels bis zur Verschlusskante des Futterspenders bohrst. So hast du dir markiert, wo das Loch hin muss und kannst das Dach zum besseren Arbeiten abnehmen.
    8. Stecke einen Draht oder einen langen Drahtverschluss durch das Aufhängeloch von Dach und Futterspender und verzwirble in, so dass das Dach fest auf dem Futterspender sitzt. Damit es bei Wind nicht hoch klappen kann, stecke nun die Stabilisierungszweige durch die Kreuz-Schlitze.

    Malzeit!

    Tipps:
  • Rutschen die Sitzstangen oder die Dach-Zweige? Sichere sie mit Gummibändern.
  • Sind dir die Zweige zu lang? Schneide sie mit einer Rosenschere ab.
  • Du kannst den Spender einfacher zum Befüllen abnehmen und wieder aufhängen, wenn du einen Haken verwendest.
  • Füttere nur, wenn es draußen wirklich kalt ist oder Schnee liegt. Füttere keine Lebensmittelreste.
  • Achte darauf, dass die Vögel freie Sicht haben und anschleichende Katzen früh genug erkennen können. Ein Gebüsch in der Nähe des Futterplatzes als Versteck finden Vögel auch gut.