Umwelthaus Pinneberg e.V.

Umwelthaus Pinneberg e.V.

Bibliothek
frühere Bonbons

zurück zur "Bonbondose" Materialien Fotos
Gespenster-Marionette

Du brauchst:
  • Ein weißes Stück Stoff, ca. 25 x 25 cm groß (ein großes Taschentuch oder ein Putzlappen tun es auch).
       Moor- und Waldgeistern können natürlich auch aus grünem oder braunem Stoff gemacht werden,
        Wassergeister aus blauem Stoff.
  • Eine Kastanie oder eine Walnuss (oder ein fester Paperknäuel in ähnlicher Größe) für den Kopf
  • Kleine Eicheln oder Bohnen (oder feste Papierknäule in ähnlicher Größe) für die Hände
  • Wolle für die Haare
  • Einen Stock, gut 25 cm lang und etwa fingerdick
  • Kleber
  • Einen Faden und eine Nadel
  • Eine Schere
  • Filzstifte
  • Federn, Beeren, Blätter (zum "Hübsch-Machen" des Gespenstes)

    Anleitung:
    1.Lege das Tuch vor dich auf den Tisch, so dass ein Zipfel zu dir zeigt. Lege die Kastanie (oder Walnuss) in die Mitte des Tuches.
    2.Wickel die Kastanie (oder die Walnuss) in das Tuch ein und binde sie mit Faden ab.
    3.Lege in die Zipfel links und rechts eine Eichel oder Bohne und schlage das äußerste Zipfelende darüber, so dass du auch die Eicheln (oder Bohnen) fest abbinden kannst.
    4.Nähe nun an Kopf und Händen die Fäden für die Befestigung an (Knoten nicht vergessen, damit der Faden aus dem Stoff nicht wieder heraus rutscht!)
    5.Für die Haare des Gespenstes wickle dir ganz viel Wolle um die Finger. Wickle nicht zu fest, sonst bekommst du die Wolle nicht mehr von den Fingern herunter!
    6.Ziehe die Wollschlingen von deinen Fingern und binde sie in der Mitte zusammen, so dass du eine "8" aus Wolle bekommst. Schneide dann die Schlaufen der "8" auf. Nun hast du eine Perücke für dein Gespenst.
    7.Fädle nun die Perücke mit der Mitte (wo sie am dicksten ist) auf den Faden am Kopf auf. Du kannst sie auf dem Kopf noch etwas fest kleben, damit sie besser sitzt.
    8.Befestige nun die Schnüre an dem Stock. Achte darauf, dass das Gespenst richtig hängt. Du kannst im nun ein Gesicht aufmalen, sein Kleid bekleben oder in Fetzen schneiden – wie es dir gefällt!