Umwelthaus Pinneberg e.V.

Umwelthaus Pinneberg e.V.

Bibliothek
frühere Bonbons

zurück zur "Bonbondose" Materialien Fotos
Löwenzahngelee

Du brauchst:
  • 200 g Löwenzahnblüten
  • 750 ml Wasser
  • Einen Kochtopf
  • Leere, saubere Gläser mit Schraubverschluss
  • Eine Suppenkelle und vielleicht einen Trichter
  • Ein Sieb und eine große Schüssel
  • Den Saft einer Zitrone
  • Gelierzucker 1:1 und einen kleinen Teller
  • Ein Tuch zum Abwischen der befüllten Gläser

    Anleitung:
    1. Sammle die Löwenzahnblüten nicht an Straßenrändern oder dort, wo Hunde ihr Geschäft verrichten! Wenn du die Blüten waschen willst, lasse sie nur kurz im Wasser und wiege die 200 g VOR dem Waschen ab (nasse Blüten sind viel schwerer als trockene!)
    Am Morgen produziert der Löwenzahn am meisten Nektar. Dann ist eine gute Zeit, die Blüten abzuzupfen.
    2. Gebe die Löwenzahnblüten mit dem Wasser in den Kochtopf und bringe Wasser und Blüten für etwa 5 Minuten zum Kochen.
    Einige Leute zupfen die gelben Blütenblätter des Löwenzahns für das Gelee aus dem grünen Blütenkelch. Das macht viel Arbeit und das Gelee ist dann später richtig schön gelb - aber viel besser schmeckt es dadurch meiner Meinung nach nicht.
    3. Siebe die Blüten ab und gib das Wasser mit dem Gelierzucker zurück in den Topf. Wenn die Blüten abgekühlt sind, kannst du sie noch etwas mit den Händen auspressen und das Wasser auch mit in den Topf geben.
    Wenn du Zeit hast, kannst du die Blüten über Nacht in dem Wasser stehen lassen, bevor du sie absiebst. Dann wird das Gelee besser, weil mehr Geschmacksstoffe in das Wasser kommen.
    4. Koche das Löwenzahnwasser mit dem Gelierzucker und dem Saft der Zitrone mindestens 10 Minuten. Gebe dann mit der Kelle eine kleine Portion davon - etwa die Menge, die 1-2 Teelöffeln entspricht - auf den kleinen Teller zum Abkühlen. Wenn du den Teller nach dem Abkühlen hin und her bewegst, darf dieser kleine Löwenzahngelee-Klacks nicht mehr verlaufen. Das nennt man "Gelierprobe", sie zeigt an, ob dein Gelee auch in den Gläsern beim Abkühlen fest wird.
    5. War die Gelierprobe erfolgreich, kannst du das Löwenzahngelee in die Gläser abfüllen. Spüle dafür die Gläser kurz mit heißem Wasser aus. Fülle dann das Gelee ein. Wenn du gekleckert hast, wische das Glas mit einem feuchten Tuch sauber. Drehe den Schraubverschluss fest auf das Glas. Damit du dich an dem heißen Glas nicht verbrühst, nimm das Tuch zum Anfassen! 6. Stelle die zugeschraubten Gläser auf den Kopf und lasse das Gelee abkühlen. Wenn du willst, kannst du noch ein viereckiges Stück Stoff ausschneiden, über den Deckel ziehen und mit einem Gummiband befestigen. Das macht sich besonders gut bei Gläsern, die du verschenken willst.

    Das Löwenzahngelee schmeckt so ähnlich wie Honig. Es wird nicht sehr fest und bleibt immer ein wenig glibberig - aber lecker ist es allemal!