Umwelthaus Pinneberg e.V.

Umwelthaus Pinneberg e.V.

Bibliothek
frühere Bonbons

zurück zur "Bonbondose" Materialien Fotos
Muschelkästchen

Du brauchst:
  • jede Menge Muscheln!
  • ein Kästchen aus festem Papier, Holz oder ähnlichem
  • Holzleim und/oder eine Heißklebepistole
  • Stift und Papier
  • ein kleines Stück Pappe

    Anleitung:
    1. Auf ein Stück Papier legst du dein Kästchen und zeichnest mit einem Bleistift die Form nach. Das machst du etwa 3 mal.
    In die aufgemalten Formen kannst du nun legen wie du möchtest. Das dient zum Ausprobieren, damit nachher weniger schief geht.
    2. Erst wenn du mit einer Variante zufrieden bist, geht es weiter mit Schritt 3.
    3. Auf dem Deckel des Kästchens machst du einen Klecks Holzleim. Mit dem Stück Pappe verstreichst du den Kleber gleichmäßig. Danach drückst du die Muscheln auf die gewünschten Stellen.
    4. Jetzt alles etwa 15 Minuten trocknen lassen und dein Muschelkästchen ist fertig!
    Tipps:

    Deine Muschel fällt immer wieder ab?
    Benutze Heißkleber, um die Muschel zu befestigen. Frage dazu am besten deine Eltern, denn dieser Kleber ist sehr heiß – wie der Name schon sagt – und du könntest dich daran verbrennen.

    Zu wenig Platz für zu viele Muscheln?
    Verziere auch die Seitenwände deines Kästchens. Achte darauf, dass deine Verzierungen nicht verhindern, dass du das Kästchen schließen kannst.

    Zu langweilig?
    Aus Papier kannst Figuren, wie zum Beispiel Delfine oder Seesterne ausschneiden oder ausstechen und aufkleben.
    Mit Filzstiften kannst du feine Muster aufmalen.
    Du kannst Sand auf den feuchten Kleber streuen.
    Glitzersteinchen, Federn, kleine Steine, bunte Stoff- oder Wollreste, Treibholz oder Reste von farbigem Papier oder Bonbonpapier können dein Kästchen noch weiter verschönern.

    Mein Muschelkästchen