Umwelthaus Pinneberg e.V.

Umwelthaus Pinneberg e.V.

Bibliothek
frühere Bonbons

zurück zur "Bonbondose" Materialien Fotos
Poi
Neuseeländische Schleuderbälle
Wahrscheinlich wurden Pois von den Ureinwohnern Neuseelands, den Maori, ursprünglich als Waffen ähnlich unserem Morgenstern eingesetzt. Aber heute werden Pois hauptsächlich von den Maori-Frauen bei Tänzen verwendet - oder von Jongleuren, zum Beispiel im Zirkus. Dabei schleudern sie die Pois in möglichst abwechslungsreichen Bahnen um ihren Körper. Das verlangt einiges an Übung, damit man in der Umgebung nicht aus Versehen etwas kaputt macht oder sich und andere verletzt. Wenn du deine Pois ausprobierst achte daher auf ausreichend Sicherheitsabstand. Fange langsam an - es tut ganz schön weh, wenn dich ein Poi mit vollem Schwung trifft!
Du brauchst:
  • ein Paar alte Kniestrümpfe oder abgeschnittene Strumfhosen (möglichst ohne Löcher)
  • zwei handvoll Reiskörner (du kannst gerne abgelaufene nehmen)
  • alte Geschenkbänder, Stoffreste und ähnliches

    Anleitung:
    1. Fülle in jeden Strumpf eine handvoll Reis, sodass er dort eine Kugel bildet, wo sonst die Zehen sind.
    2. Mache einen Knoten in den Strumpf kurz über der Reiskugel.
    3. Suche dir Bänder in deinen Lieblingsfarben aus und Knote sie an das Ende des Strumpfs, wo du schon den Knoten reingemacht hast.

    Selbstgemachte Socken-Poi
    Tipps:
  • Rutscht dir dein Poi immer aus der Hand? Schneide ihn am oberen Ende ein, so dass du Schlaufen wie bei einer Tragetasche erhälst.
  • Eine Anleitung für das Jonglieren mit Pois findest du auf der Seite www.poilernen.de. Viele der Begriffe sind auf Englisch, aber zu den Übungen, die links auf der Seite aufgelistet sind, gibt es meistens einen kleinen Film, so dass die Anleitungen trotzdem gut zu verstehen sind.