Kategorien
Veranstaltungen

Böden, die dünne Haut unserer Erde

Am 5. März 2020, um 18 Uhr in der Drostei Pinneberg

Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer von der Universität Hamburg hält auf Einladung des BUND Pinneberg einen Vortrag über die ökologische Bedeutung des Bodens:

Aufbau, Ökosystemleistungen und Gefährdungsursachen
Böden sind nicht nur schön, sondern eine endliche und nicht erneuerbare Ressource. Vom Boden hängt über 90 % der globalen Nahrungsmittelproduktion ab. Boden ist bedeutsam für die Öko-systeme und die Biodiversität auf unserer Erde. Industrielle Landwirtschaft, Flächenversiegelung, Erosion, Versalzung und Wüstenbildung setzen unseren Böden massiv zu. Weltweit geht jede Minute fruchtbarer Boden in der Größenordnung von 20 Hektar verloren. Der Vortrag beleuchtet bodenbezogene Fragen wie „Warum sollten wir uns für die dünne Haut unserer Erde in-teressieren?“ ∙ „Was macht einen Boden aus und was macht ihn so wertvoll?“ ∙ „Was leisten Böden für uns?“ ∙ „Warum haben es Böden so schwer?“ ∙ „Was bedeutet der Verlust an fruchtbarem Boden?“ und liefert Aspekte zur Diskussion, was wir selbst tun können, um Böden zu schützen.
Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer ist Direktorin des Instituts für Bodenkunde der Universität Hamburg und Inhaberin des Lehrstuhls für Allgemeine Bodenkunde mit Schwerpunkt Bodenökologie und Bodengenese.

Weitere Details, inkl Flyer auf der Seite der BUND Kreisgruppe Pinneberg.