Kategorien
Entdeckergarten

Wachstumsgärtnern mit Pflanzenkohle, Kompost und Pflanzenjauchen

Die Vereinigung dieser 3(4) Anteile heißt terra preta:

VORTEILE:

  • Pflanzenkohle bindet CO² in der Erde; circa 30%
  • 1 kg Kohle bindet 3,6 kg CO²
  • 2 g Holzkohle haben eine innere Gesamtfläche von der Größe eines Fußballfeldes
  • Schwammwirkung: Rückhaltung von Wasserreserven/Nährstoffen und Abgabe an die Pflanzen über einen längeren Zeitraum
  • diese riesige poröse Mikrostruktur bietet einen Lebensraum für viele Bodenlebewesen
  • Löschwasser(Quentsch-W.) dient zur direkten Düngung und organischen Pflanzenschutz( Schnecken!)

VORGEHEN:

  • Herstellen der Pflanzenkohle mit dem Kon-Tiki; Auffangen des Quentsch-Wassers
  • Aufladen der Kohle durch Pflanzenjauche/EM; circa 2 Wochen
  • Einbringen in den Kompost
  • Schichtung durch Vorsortierung in Tiermist, Garten-, Küchenabfälle und Holzanteile
  • Aufsetzen in Silos( 5/6 Monate)
  • Umsetzen in eine Längsmiete(5 Monate)
  • Kompostreife in 10-12 Monaten
Die neuen Kompostsilos
Die neuen Kompostsilos
Nazir’s Laubengang Ende September

Daten zum Kon-tiki

Der Kontiki-Ofen
Der Kontiki-Ofen
  • Fassungsvermögen: 350 l holzhaltige Gartenabfälle
  • 1,5 – 2 Std Brenndauer
  • Ergebnis: 80 l (20 kg) Pflanzenkohle

Anwendungstipps

  • Topferde : 100ml Pflanzenkohle pro 1 l Erde
  • Gartenbeete : 2 l Pflanzenkohle pro 1 m²

Ziel

Mögliche Humusanreicherung von aktuellen 1,8-2,5% in der „allgemeinen Landwirtschaft“ auf 6% !!

Rainer Raischuck, Juli 2020

3 Antworten auf „Wachstumsgärtnern mit Pflanzenkohle, Kompost und Pflanzenjauchen“

Liebe Frau Schrittenlacher,
die Kon-Tiki – Reihe kann frau im Internet bestellen; lohnt sich!
Vielleicht kommen sie mal in den Entdeckergarten, um ihn in Original( Kl. Ausfertigung) zu sehen. Am 14.4. werde ich wieder ab 10.00 Uhr kohlen.
Alles Liebe und Gesundheit; Rainer Reischuck

In meinem Kachel-Grundofen bleibt neben Asche auch Holzkohle übrig. Mit der Asche habe ich meinen Garten bereits überdüngt (Laut Bodenanalyse 10 Jahre nicht mehr düngen!) Da im Ofen hauptsächlich Buchenholz und in jedem Fall nur unbehandeltes Holzverbrannt wird müsste die Holzkohle doch wie Pflanzenkohle verwendbar sein. Ist das richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.